Bartgeier Nationalpark Berchtesgaden

Bartgeier-Webcam #1

Live-Zustand der Photovoltaik-Anlage

Die Felsnische ist nordöstlich exponiert und selbst im Juni befindet sich das Photovoltaik-Modul bereits ab Mittag im Schatten. Um einen Überblick zu haben werden sämtliche Daten der Solaranlage permanent ausgelesen. Einzelne Geräte (z.b. Kameras) können je nach Zustand zugeschalten oder abgeschalten werden. Die wichtigsten Daten der letzten 24 Stunden sind in den folgenden Diagrammen dargestellt. Für benutzerdefinierte Zeiträume hier klicken (externer Link zum Dashboard).
Informationen zum Bartgeier-Projekt
Alle relevanten Hintergrundinformationen zum Bartgeier-Projekt werden auf der Projektseite vom LBV (Landesbund für Vogelschutz) laufend aktualisiert: Externer Link zur Projektseite
Informationen zur Webcam-Technik
Im Mai 2021 wurden wir mit der Aufgabe betraut die Auswilderung der Bartgeier per Livestream zu begleiten. Bei Besichtigung des Standortes wurde uns sofort klar dass es sich hierbei um ein enorm komplexes Projekt handelt. Die Komplexität liegt in drei Dingen begründet:
Unwegsamkeit:
Auf den Bildern ist es nicht zu erkennen, aber die Umgebung an der Felsnische ist durchwegs Absturzgelände mit großer Steinschlaggefahr. Vom Nationalpark Berchtesgaden wurden hierzu Fixseile errichtet um die Sicherheit zu gewährleisten. Auch für den Materialtransport war ein wahrer Kraftakt unter widrigsten Bedingungen (Dauerregen beim Aufstieg / Dauerschneefall im oberen Bereich). Unter großartiger Zusammenarbeit zwischen dem LBV und der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden konnte der Materialtransport aber erstaunlicherweise an einem Tag durchgeführt werden. Kleines Beispiel: Eine Batterie wiegt 23 kg, für die Energieversorgung sind 2 Batterien notwendig.
Ausrichtung Nordost
Selbst im Juni befindet sich das Photovoltaik-Modul bereits ab spätestens Mittag im Schatten der dahinterliegenden und hochaufragenden Felswand des Knittelhorns. Dies streicht die "Energieausbeute" gnadenlos zusammen. Die Auswahl sämtlicher Hardware muss sich deshalb diesem Thema unterordnen.
Internetanbindung
Im Prinzip das einzige Gebäude im Tal von dem sich eine WLAN-Richtfunkverbindung herstellen lässt ist die Nationalpark-Informationsstelle Klausbachhaus. Allerdings ist die Internetanbindung am Klausbachhaus nicht brauchbar für einen permanenten Livestream.

Aus diesen Gründen haben wir unser Konzept folgendermaßen ausgearbeitet:
Ein Hochleistungs-Photovoltaik-Modul erzeugt die Energie. Dieses Modul ist in der Lage auch bei bewölktem Himmel noch einigermaßen Energie zu liefern. Wie weiter oben erwähnt bleiben trotzdem nur wenige Stunden täglich um Energie zu erzeugen. Die Energie wird in zwei Batterien gespeichert. Als Solarladeregler verwenden wir einen MPPT-Regler der für uns aus der Ferne permanent über eine VPN-Verbindung erreichbar ist. Über diese Verbindung ist es uns möglich den Zustand der ganzen Anlage einzusehen und gezielt (oder nach Priorität) Geräte ein- oder auszuschalten. An der Felsnische sind zwei stromsparende Kameras per Netzwerkkaabel angebracht (PoE). Unter den Gegebenheiten mussten wir uns für ein Kameramodell ohne PTZ (Pan-Tilt-Zoom) entscheiden da diese im Vergleich ein vielfaches an Energie benötigen die dieser Standort einfach nicht hergibt. Eine Kamera dient als Hauptkamera mit Überblick über die gesamte Felsnische. Die zweite Kamera filmt etwas detailreicher und wird je nach Sonneneinstrahlung automatisch aktiviert oder deaktiviert. Die Internetverbindung wird über LTE hergestellt. Zusätzlich haben wir eine WLAN-Richtfunkstrecke zum Klausbachhaus eingerichtet. Dort befindet sich ein Netzwerkspeicher um den Livestream zu archivieren. Außerdem ermöglicht diese Richtfunkstrecke für Mitarbeiter den lokalen Zugriff auf die Kameras in voller Auflösung ohne "LTE-Flaschenhals" vom Klausbachhaus aus. Da die Kamera über LTE ans Internet angebunden ist, können wir den "öffentlichen Stream" leider nur in reduzierter Auflösung anbieten. Am Klausbachhaus befindet sich außerdem ein "Raspberry Pi". Dieser holt den Kamera-Stream lokal ab und schickt ihn in reduzierter Auflösung über die Richtfunkstrecke zurück zur Felsnische und über das LTE-Modem ins Internet zu unseren Livestream-Server. Da es sich bei LTE um ein "Shared Medium" handelt kann es je nach Auslastung gelegentlich auch zu Bildfehlern oder zu Aussetzern oder auch Abbrüchen im öffentlichen Stream kommen.
Bilder zum Webcam-Setup
Beeindruckende Landschaft
Montage des Hochleistungs-Photovoltaik-Moduls
Batteriekasten in der Felsnische
PV-Modul, WLAN-Richtfunk, LTE-Modem & Router, Kamera 1
Materialtransport bei Schneefall
Ein Projekt von
LBV Nationalpark Berchtesgaden Tiergarten Nürnberg Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz